February 23, 2017

Würzige Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse (vegan) – Das Less Waste Rezept

Würzige Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse (vegan) – Das Less Waste Rezept
(Anzeige)

Das Thema Nachhaltigkeit in der Küche ist in aller Munde. Schnell fallen da Begriffe wie „Zero Waste“ oder verpackungsfrei Einkaufen. Doch wie funktioniert Kochen mit so wenig Müll wie möglich? Für die Less Waste-Kampagne von AO Deutschland habe ich den Versuch gewagt und ein veganes Zero Waste Rezept kreiert. Herausgekommen sind würzige Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse und selbstgemachtem Ketchup, die nicht nur köstlich schmecken, sondern für die ihr auch (fast) keinen Verpackungsmüll produzieren müsst. Klingt doch super, oder?
 
Wo fängt Nachhaltigkeit in der Küche an und wo hört sie auf? Diese Frage beschäftigt mich schon länger. Was mich extrem geschockt hat: Der durchschnittlicher Deutsche wirft 1,6 kg Lebensmittel pro Woche weg. Unglaublich, oder? Ich bin weit davon entfernt, meine Küche komplett nachhaltig zu gestalten, aber ich suche immer nach Möglichkeiten, mich diesem Ziel zumindest ein wenig anzunähern.
 

So kochst du nachhaltiger

 
Für mein Rezept habe ich daher in einem verpackungsfreien Supermarkt eingekauft, welche mittlerweile ja in jeder Großstadt anzufinden sind. Die wichtigsten Basics und Gewürze setze ich jetzt mal als gegeben voraus, aber auch diese kann man oftmals verpackungsfrei erwerben.
 
Möchtest auch du nachhaltiger kochen und backen? Ich habe 5 Tipps für dich, die dir helfen können, den Müll nicht nur in deiner Küche zu reduzieren.

 

5 Tipps für Less Waste beim Kochen

 
Less Waste Gemüse nachhaltig kochen
 

#1 Verwerte Reste wieder

 
Vielen vermeintlichen Müll, den man beim Kochen produziert, kann man an anderer Stelle weiterverwenden. Sei kreativ! Hier findest du 5 Lebensmittelreste, die zu schade zum Wegschmeißen sind.

 

#2 Sei vorbereitet

 
Wenn du weißt, dass du unterwegs essen musst, dann sei vorbereitet. Bring dir entweder dein Essen selbst mit oder lass es dir beim Imbiss deiner Wahl in deine mitgebrachte Dose füllen. Für den Coffee to go bietet sich zudem ein wiederbefüllbarer Kaffeebecher an, den du dem Barista deines Vertrauens reichen kannst.
 

#3 Weniger Fast Food

 

Veganes Fast Food und Ersatzprodukte kann man selten ohne Verpackungsmüll erwerben. Versuche dich daher so unverarbeitet wie möglich zu ernähren oder greife auf selbstgemachte Alternativen wie zum Beispiel hausgemachte Mandelmilch oder Marmelade zurück.
 
Less Waste Nachhaltig kochen in der Küche Gemüse
 

#4 Verpackungsfrei einkaufen

 
Ich habe es oben schon erwähnt und dieser Tipp darf in meiner Liste natürlich nicht fehlen. Versuche deine Einkäufe so gut es geht auf Märkten oder in Unverpackt-Supermärkten zu erledigen und nimm dir passende Behältnisse und Einmachgläser mit.

 

#5 Habe immer einen Einkaufsbeutel dabei

 
Dieser Tipp versteht sich eigentlich von selbst, trotzdem wird er oftmals vergessen. Man möchte so unverpackt wie möglich einkaufen und steht dann doch ohne Beutel an der Kasse da. Statt zur Plastiktüte zu greifen, solltest du daher immer mit einem Jutebeutel ausgestattet sein. Sicher ist sicher!

 

Eine Wette mit Folgen

 
Ich habe mich sehr gefreut, einen Teil zu der Waste Less-Kampagne beitragen zu können und nicht nur ein spannendes Rezept, sondern auch meine Tipps zum Thema Zero Waste in der Küche mit euch zu teilen. AO Life ist übrigens ein Onlineshop für Haushaltsgeräte, der seinen Ursprung in Großbritannien hat. Die Muttergesellschaft in UK ist bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden und auch AO Deutschland liegt die Kundenzufriedenheit sehr am Herzen. Egal ob du auf der Suche nach einem neuen Kühlschrank oder Gefriergerät bist, hier wirst du bestimmt fündig. Hinter dem Unternehmen steckt eine lustige Gründungsgeschichte, denn der CEO John Roberts wettete im Jahr 2000 bei einem Kneipenabend mit einem Kumpel um £1, dass es ihm gelingen würde, Haushaltsgeräte online zu vertreiben. Scheint geklappt zu haben 😉

 

Jetzt aber genug geschnackt, hier kommt endlich das Rezept für würzige Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse!

 

 

 

Würzige Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse (vegan)

 
Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse und selbstgemachten Ketchup vegan Less Waste
 
Du brauchst für zwei Portionen:
 

  • 1 kg (Bio-)Kartoffeln
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • Frische Kräuter
  • Salz & Pfeffer

 
Für das Ofen-Gemüse:
 

  • 2 Karotten
  • 1 Aubergine
  • 2 Tomaten
  • 200 g Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 TL Dill
  • 1 TL Rosmarin
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Mandeln + 2 EL Wasser

 

Für den schnellen Ketchup:
 

  • 200 g Tomaten
  • 3-4 Datteln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Thymian
  • Salz & Pfeffer
  • Optional: 1 Mandarine

 

Zubereitung:

 

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln waschen und ohne sie zu schälen* in breite Spalten schneiden. Mit den Gewürzen in eine Schüssel geben und gut durchmengen. Auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Das Gemüse waschen und kleinschneiden. Für das schnelle Mandelpüree einfach die Mandeln mit etwas Wasser pürieren. Das Gemüse in eine (gefettete) Auflaufform geben mit dem Mandelpüree und den restlichen Gewürzen vermengen. Zusammen mit dem Kartoffelblech für 25 bis 30 Minuten in den Backofen geben bis das Gemüse gar und die Kartoffeln goldbraun sind.
 
Alle Zutaten für den schnellen Ketchup pürieren und abschmecken. Gemeinsam mit den Kartoffelspalten und dem Ofen-Gemüse servieren.

 

*Falls du Kartoffelspalten lieber ohne Schale isst, findest du hier Tipps, wie du die Kartoffelschale sinnvoll weiterverwenden kannst.

 

 

Lass es dir schmecken!
 
Lena <3
 
Dir gefällt das Rezept und du machst es nach? Ich würde mich freuen, wenn du deine Kreationen unter #healthylena auf Instagram oder Facebook mit uns teilst!
 
 

*In freundlicher Kooperation mit AO Deutschland.

 

Trage dich in meinen Newsletter ein und erhalte meinen kostenlosen Guide “1 Woche vegan”!

* indicates required



Kartoffelsplaten mit Ofengemüse vegan fettarm zero waste selbstgemachter ketchup

Kommentare

comments

Allgemein , Anzeigen , Besseres Leben , Dips & Soßen , Empfehlungen , Fettarm , Glutenfrei , Hauptspeisen , Lifestyle , Nachhaltigkeit , Ohne Soja , Rezepte
Share: / / /

9 thoughts on “Würzige Kartoffel-Wedges mit Ofen-Gemüse (vegan) – Das Less Waste Rezept

  1. Jenny sagt:

    Das mit den Verpackungen ist im “normalen” Supermarkt gar nciht so einfach…aber auch da bin ich sehr bemüht. Ich nehme mein Gemüse einzeln und vor allem ohne Plastiktüte. Die Kassiererinnen sind zwar immer extrem genervt, aber das ist mir egal!
    So kann ich wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen, weniger Müll zu produzieren!
    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

    1. Lena sagt:

      Ich handhabe es genauso. Auf die zusätzliche Plastiktüte sollte man da wirklich verzichten. Wobei vieles Obst und Gemüse ja leider sogar eingeschweist ist. Aber super, dass du da so vorbildlich vorangehst, Jenny 🙂

  2. Corinna sagt:

    Njammm, also Ofengemüse geht auch wirklich immer (am liebsten mag ich da gebackene Süßkartoffeln :D)!
    Der Less Waste Ansatz ist auf jeden Fall auch super – bei Resteverwertung bin ich eigentlich auch schon ganz gut und manchmal wird’s dann sogar am leckersten 🙂 Nur an der Fast Food Komponente muss ich mich noch bessern – das ist manchmal, gerade in der Mittagspause, aber auch zu einfach! Und lustige Geschichte übrigens mit AO – man muss sich wohl einfach nur mal was trauen, was?!
    Liebste Grüße, Corinna
    http://www.kissenundkarma.de

    1. Lena sagt:

      Hehe ganz genau, Corinna 😉 Manchmal lohnt sich etwas Risiko! Ich liebe Resteverwertung auch total. Da entstehen manchmal wirklich die besten Gerichten 😉 Da muss man nur etwas experimentierfreudig sein. Das mit dem Fast Food zwischendurch ist aber auch wirklich nicht so einfach. Gerade, wenn es schnell gehen muss.

  3. Tabea sagt:

    1,6kg Lebensmittel pro Woche? Wie schafft man das denn? Also bei mir ist es so gut wie nichts, was in den Müll muss – wirklich. Ich friere immer alles, was ich nicht aufessen kann, ein und mache meist auch nur kleine Portionen.

    Verpackungsfrei einkaufen geht in meiner Kleinstadt leider nicht – und während des Wochenmarktes muss ich immer in der Hochschule sitzen 🙁 Da bin ich dann froh, dass ich wenigstens die Äpfel eingelagert von Mama ohne Verpackung bekomme und einiges an Gemüse.

    Unterwegs habe ich aber IMMER was dabei – ich hasse es nämlich zusätzlich noch, nicht genau zu wissen, was in meinem Essen drin steckt. Und günstiger ist es so auch noch.

    Die Stofftasche ist für mich aber eine Selbstverständlichkeit geworden – und auch für loses Gemüse und Obst gibt es keine Plastiktütchen!

    Dein Rezept ist gerade gar nichts für mich, weil es zu viel Sommergemüse enthält, dass ich nicht außerhalb der Saison kaufen mag. Nur die Vedges könnte es demnächst geben 😉 Bio-Kartoffeln von Mamas Bekanntem mit Bauernhof sind nämlich vorrätig 🙂

    Liebe Grüße

    1. Lena sagt:

      Danke dir für die vielen Tipp, Tabea! Da gehst du ja wirklich vorbildlich voran. Einfrieren ist wirklich immer eine tolle Idee. Icch kann mir auch nicht so ganz vorstellen, wie so viel Lebensmittelmüll entstehen kann, ich denke aber, dass da schon etwas zusammenkommen kann, wenn man seine Reste nie wiederverwendet.

  4. Bina sagt:

    Auf Kartoffel Wedges habe ich jetzt auch Lust. Und das mit dem Less Waste ist echt großartig. Deswegen kaufe ich auch so gerne auf dem Markt ein, da funktioniert verpackungsfrei am Besten.
    Liebst, Bina
    stryleTZ

    1. Lena sagt:

      Das sehe ich ganz genauso 🙂 Der Markteinkauf ist da wirklich am besten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über mich
Finde mich auch auf Facebook!
Hier verpasst du nichts
Trage dich in meinen Newsletter ein und erhalte meinen kostenlosen Einsteiger-Guide “1 Woche vegan” inklusive Rezepten für 7 Tage!
freebie 1 woche vegan einsteiger guide healthy lena
* indicates required

Newsletter

Folge mir bei Instagram
Snapchat
Finde mich bei Pinterest!
WERBUNG
Vegane Zimtschnecken fettarm ohne zucker
Follow
Suche
Supporte mich über diesen Link
rezeptefinden.de  
%d Bloggern gefällt das: